Die auf dieser Seite von der ZAMG zur Verfügung gestellten Meteogramme gelten nur für den Gitterpunkt Oberperfuss und beruhen rein auf Computerberechnungen.

Bei Interesse an Produkten der ZAMG bitte um Kontaktaufnahme mit innsbruck@zamg.ac.at.

AROMEZAMG

Die auf dieser Seite von der ZAMG zur Verfügung gestellten Meteogramme gelten nur für den Gitterpunkt Oberperfuss und beruhen rein auf Computerberechnungen.

Bei Interesse an Produkten der ZAMG bitte um Kontaktaufnahme mit innsbruck@zamg.ac.at.

C-LAEFZAMG

Die auf dieser Seite von der ZAMG zur Verfügung gestellten Meteogramme gelten nur für den Gitterpunkt Oberperfuss und beruhen rein auf Computerberechnungen.

Bei Interesse an Produkten der ZAMG bitte um Kontaktaufnahme mit innsbruck@zamg.ac.at.

ECMWF-ENSZAMG

Auf dieser Seite finden Sie Modellprognosen für den Gitterpunkt Oberperfuss!

 

Das Modell AROME ist ein regionales Vorhersagemodell, welches vom Globalmodell ECMWF (europäisches Wetterzentrum) angetrieben wird und eine horizontale Auflösung von 2,5km hat. Der Vorhersagezeitraum beträgt 60 Stunden und das Modell wird 8-mal am Tag an der ZAMG gerechnet.

C-LAEF ist das regionale Ensemblesystem der ZAMG, welches auf dem AROME Modell beruht. Es besteht aus 17 leicht veränderten AROME Läufen (Membern) und wird vom ECMWF angetrieben. Die horizontale Auflösung beträgt 2,5km und der Vorhersagezeitraum bis zu 60h. Es wird 4mal am Tag am Supercomputer des ECMWF in Reading (UK) gerechnet. Durch die 17 Member können Aussagen über den Unsicherheitsbereich und die Wahrscheinlichkeit von Ereignissen getroffen werden.

Das Modell ECMWF-ENS ist das globale Ensemble System des ECMWF (europäisches Wetterzentrum) und liefert bei einer horizontalen Auflösung von 15km eine Vorhersage von bis zu 15 Tagen. Es hat 51 Member und wird 2-mal pro Tag am ECMWF Supercomputer in Reading (UK) gerechnet.

ZAMG

Erklärung AROME Meteogramm:

- Auf der x-Achse ist in allen Graphiken die Zeit in UTC (= Sommerzeit -2h, Winterzeit -1h) dargestellt.

- 1. Graphik: Relative Luftfeuchtigkeit (je dunkler das Blau, desto höher die Feuchtigkeit); nach oben ist die Höhe in hPa dargestellt (vom Boden bis 8km Höhe); die Windpfeile geben die Windrichtung an (Pfeil von oben bedeutet Nordwind, Pfeil von rechts Ostwind, usw.); die Anzahl der Fiedern gibt die Windgeschwindigkeit an (je mehr Fiedern, desto höher die Windgeschwindigkeit).

- 2. Graphik: Bewölkungsgrad in Achtel; ein voller Kreis bedeutet bedeckten Himmel (8 Achtel), ein halbvoller Kreis bewölkten Himmel (4 Achtel) und ein leerer Kreis wolkenlose Verhältnisse; die 4 Zeilen stehen für hohe, mittelhohe und tiefe Bewölkung, sowie für die Gesamtbewölkung.

- 3. Graphik: Temperatur in verschiedenen Höhen; die orange Linie zeigt die Temperatur in 600m Höhe an, die rote Linie die Temperatur in Oberperfuss, die grüne Linie die Temperatur in 1500m, die dunkelrote die Temperatur in 3000m und die blaue Linie gibt die Temperatur (+10°C) in 5500m an. Die rot gestrichelte Linie stellt den Taupunkt in Oberperfuss dar (je größer der Unterschied zur Temperatur, desto trockener ist die Luft), die graue Linie mit Kreuzen gibt die Schneefallgrenze an und die türkise Linie mit Kreisen zeigt die 0° Grenze an.

- 4. Graphik: Sonnenscheindauer und Lufdruck; die blaue Linie gibt den Luftdruck auf Meeresniveau an, die orangen Balken die Sonnenscheindauer pro Stunde in Minuten und die orangen Ziffern die Tagessumme der Sonnenscheindauer in Stunden.

- Indizes: Gewitterindizes; Der Showalter index gibt die Gewittergefahr an (je niedriger der Index desto höher die Gewittergefahr; z.B. -3 = heftiger Gewitter), die roten Blitzsymbole zeigen Gewitter in der Umgebung (15km) an und die blauen Hagelsymbole ob diese Gewitter auch Hagel enthalten.

- 5. Graphik: 1h Summe des Niederschlags in mm; grüne Balken bei Regen, blaue Balken bei Schneefall; die Boxplots zeigen, wieviel Niederschlag es in der Umgebung (15km) gibt.

- 6. Graphik: Geschwindigkeit der Windböen in km/h. Die blaue Linie steht für die Böen in Oberperfuss, die Boxplots zeigen die Geschwindigkeit der Böen in der Umgebung (15km) an. Bei Überschreitung der Warnschwellen (60, 80, 100km/h) werden die entsprechenden Bereiche farbig dargestellt (gelb, orange, rot),

Erklärung C-LAEF Meteogramm:

- Auf der x-Achse ist in allen Graphiken die Zeit in UTC (= Sommerzeit -2h, Winterzeit -1h) dargestellt.

- 1. Graphik: Temperatur; Die rote dicke Linie gibt den AROME Lauf als Referenz an, die grüne Schattierung den Unsicherheitsbereich aus C-LAEF. Die wahrscheinlichste Variante ist dabei die grün-strichlierte Linie, welche einem Mittelwert aus allen 17 Membern entspricht.

- 2. Graphik: Niederschlag; Die rote dicke Linie gibt den AROME Lauf als Referenz an, die blaue Schattierung den Unsicherheitsbereich aus C-LAEF. Die wahrscheinlichste Variante ist dabei die blau-strichlierte Linie, welche einem Mittelwert aus allen 17 Membern entspricht.

- 3. Graphik: Windböen; Die rote dicke Linie gibt den AROME Lauf als Referenz an, die gelbe Schattierung den Unsicherheitsbereich aus C-LAEF. Die wahrscheinlichste Variante ist dabei die gelb-strichlierte Linie, welche einem Mittelwert aus allen 17 Membern entspricht.

Erklärung ECMWF-ENS Meteogramm:

- Auf der x-Achse ist der Tag dargestellt, auf der Y-Achse die Temperatur in °C.

- Die dicke schwarze Linie zeigt den Trend der täglichen Maximumtemperatur in Innsbruck für die nächsten 15 Tage an, die graue Fläche den entsprechenden Unsicherheitsbereich in der Prognose. Die rosa Kurve gibt an, welche Temperaturen für die Jahreszeit "normal" wären, die rote Kurve die in der Vergangheit (seit ca. 1800) an der Station Innsbruck beobachtete Maximumtemperatur, die blaue Kurve zeigt das enstprechende beobachtete Temperaturminimum.